Festplattenverschlüsselung für mobile Arbeitsplätze

29. Oktober 2003, 11:08
1 Posting

Zentral administrierbare Verschlüsselungslösung von SECUDE

SECUDE hat auf der Systems 2003 erstmals eine Festplattenverschlüsselung für mobile Arbeitsplätze in Verbindung mit einer smartcard-basierten Authentisierung vorgestellt. Über standardisierte Software-Schnittstellen lassen sich zudem beliebige Kartenleser und Smartcards integrieren.

Problematik

Über Fernzugriff können in Verbindung mit dem iT_SEC Smartcard-Management Kartenprobleme, wie beispielsweise gesperrte PINs, auf einfachste Weise behoben werden. Als weitere Neuheit wurde eine benutzergruppenfähige und zentral administrierbare Verschlüsselungslösung zum Schutz sensibler Daten auf lokalen Arbeitsrechnern und in Netzwerken vorgestellt. Dabei wird sicherer Zugriffsschutz für sensible Daten auch gegenüber Systemadministratoren gewährleistet. Die Lösung kann auch unter CITRIX eingesetzt werden.

Kombinationen

Mehrfache Anmeldeprozeduren mit verschiedenen Benutzername-/Passwort-Kombinationen machen Mitarbeitern oft das Leben schwer. Secure Single Sign-On schafft dank einem einfachen und sehr sicheren Authentisierungsverfahren Abhilfe. Mitarbeiter identifizieren sich mittels persönlichem PIN gegenüber ihrer Smartcard und erhalten automatisch Zugang zu ihren Anwendungen. Neben höherer Sicherheit und mehr Benutzerkomfort wird so eine Steigerung der Benutzerproduktivität und -effizienz erreicht. (pte)

Link

SECUDE

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.