Neue Klagen gegen DVD-Hacks

16. Jänner 2000, 09:43

Die amerikanische Filmindustrie hat Klage gegen die Verbreitung von DVD-Hacker-Tools eingereich

Die amerikanische Filmindustrie hat Klage gegen die Verbreitung von Tools eingereicht, die den Kopierschutz bei Video-DVDs umgehen. Die Motion Picture Assosiation of America (MPAA) beruft sich in einer Pressemeldung auf den Digital Millennium Copyright Act (DCMA): Er verbiete Produkte in Verkehr zu bringen, um Verschlüsselungsverfahren auszuhebeln, die dem Urheberrechtsschutz dienen.

Laut The Hacker Quarterly (2600) richten sich die Anklagen in New York gegen 2600, www.dvd-copy.com und www.krackdown.com sowie im Distrikt Connecticut gegen die dortige 2600-Gruppe.

Unterdessen ist im Verfahren der DVD Copy Control Association (DVD CCA) gegen die DVD Hacks eine zunächst für den gestrigen Freitag angesetzte Verhandlung auf Dienstag, den 18. Januar verschoben worden. (heise)

Share if you care.