Mathias Rinner gestorben

20. Oktober 2003, 15:09
posten

Der Mödlinger Autor starb überraschend im Alter von 47 Jahren

Wien - Der Mödlinger Autor, Herausgeber und Bibliothekar Franz Mathias Rinner ist am Mittwoch vergangener Woche (15.10.) im Alter von 47 Jahren überraschend gestorben. Das gab die IG Autorinnen Autoren heute bekannt.

Mitbegründer und Betreiber der Edition Umbruch

Rinner war seit 1975 literarisch tätig und fungierte als Herausgeber der Zeitschriften "Obdach" (1976-78) und "Literaturmilieu" (ab 1981). 1979 trat er als Bibliothekar in den niederösterreichischen Landesdienst ein. Er war Mitbegründer und Betreiber der Edition Umbruch (1985-95), wo er die meisten seiner Bücher herausbrachte (etwa den Gedichtband "Langsam lebendig") und auch als Mitherausgeber von Lyrik-Anthologien wichtige Arbeit leistete, sowie Mitbegründer der Internationalen Albert-Drach-Gesellschaft.

Erkundungen und Begehungen des regionalen Raums

"Zu einem Zeitpunkt, als von regionaler Kulturarbeit oder Kulturentwicklung noch keine Rede sein konnte, haben er und seine Autorenkollegen in der Edition Umbruch bereits literarische Erkundungen und Begehungen des regionalen Raums vorgenommen", schreibt Gerhard Ruiss in einer Würdigung Rinners. "Wir haben in Franz Mathias Rinner einen sich konsequent, immer wieder von Neuem engagierenden Kollegen verloren, wenn es um gesellschaftspolitische Aufgabenstellungen, künstlerische Arbeit und die Literatur und deren Veröffentlichung ging, der nicht seine eigene Arbeit in den Vordergrund gestellt hat, sondern das jeweilige Anliegen sowie die Literatur und künstlerische Arbeit von möglichst vielen", so Ruiss. (APA)

Share if you care.