ÖBB: Keine Ausfälle in den nächsten Tagen

21. Oktober 2003, 16:15
1 Posting

Notfallszenarien vorerst nicht benötigt - Auch Wiener Linien wollen aushelfen

Wien - Trotz des Überstundenboykotts der Eisenbahner schließen die ÖBB aus, dass es im Raum Wien in den nächsten Tagen zu Störungen bzw. Ausfällen im Zugsverkehr kommen könnte. Notfallszenarien - etwa für Ersatzbusse - habe man fertig in der Schublade. Benötigt würden sie derzeit und in den nächsten Tagen "sicher nicht", so ein Sprecher.

Planungen für Ausfälle laufen

"Wir werden mit Sicherheit nicht hilflos zusehen, wie über solche Boykottmaßnahmen die Kunden die Last tragen sollen", hieß es. Die Planungen für allfällige Ersatzmaßnahmen seien bereits seit einigen Wochen im Laufen. Das laut ÖBB realistische Ziel: Es sollen "100 Prozent der Züge fahren bzw. 100 Prozent der Fahrgäste planmäßig an ihr Ziel kommen". Im Moment sehe es aber gar nicht danach aus, dass man diese Szenarien überhaupt benötige, so der ÖBB-Sprecher.

Aushelfen könnten im Fall des Falles auch die Wiener Linien: Denkbar sei, einzelne Linien auch über die Frühspitze hinaus mit voller Kapazität zu betreiben, so Wiener-Linien-Sprecher Johann Ehrengruber. (APA)

Share if you care.