Kairo: Tausende Studenten protestieren gegen Israel und die USA

21. Oktober 2003, 15:46
2 Postings

Islamisten verbrennen wieder Fahnen

Kairo - In der ägyptischen Hauptstadt Kairo haben am Sonntag mehrere tausend Studenten gegen Israel und die USA demonstriert. Auf dem Campus der Universität von Kairo kritisierten rund 4.000 Menschen das israelische Vorgehen in den palästinensischen Autonomiegebieten. Sie verurteilten den israelischen Angriff auf ein mutmaßliches Terroristenlager in Syrien am 5. Oktober.

"Syrien, Irak, Palästina, wer ist als nächstes dran?", riefen die Studenten, zumeist Mitglieder islamischer Gruppen. Sie verbrannten amerikanische und israelische Flaggen. Die Polizei hatte das Universitätsgelände abgeriegelt, die Studenten konnten ihren Protest daher nicht auf die Straßen der Hauptstadt tragen. Zu Zusammenstößen kam es nicht. Weitere 1.000 Studenten demonstrierten auf dem Campus der El-Ashar-Universität, mehrere hundert versammelten sich auf dem Gelände der Ain-Shams-Universität. Die Proteste dauern bereits seit einer Woche an. Im vergangenen Monat hatten die Aktionen sich auch gegen die ägyptische Regierung gerichtet. (APA/AP)

Share if you care.