Microsoft Österreich spendiert Entwicklern "Matrix-Revolutions"- Kinokarten

27. Oktober 2003, 10:30
8 Postings

Obwohl Neo und Co. die Menschheit mit Open-Source Software rettet

Erstmals in der Filmgeschichte wird mit "Matrix Revolutions" ein Film weltweit exakt zur gleichen Zeit in die Kinos kommen. Der dritte Teil des Kultfilms "Matrix" hat am 5. November Premiere und wird zur selben Stunde in rund 50 Ländern der Welt gezeigt.

Blockbuster

"The Matrix" (1999) und "The Matrix Reloaded" (2003) waren weltweit Kassenschlager gewesen. Allein der zweite Teil brachte laut Studio-Angaben rund 734 Millionen Dollar ein.

Im mit Spannung erwarteten letzten Teil der Matrix-Trilogie kommt es zum finalen Kampf zwischen den Maschinen und den Rebellenkämpfern, die gemeinsam mit Neo das Überleben der Menschheit sichern wollen.

Open Source

Um zu "Überleben" setzen Neo und Co. auch Open-Source Software, wie das Hackertool nmap, ein – der WebStandard berichtete.

Kinoabend

Damit dürfte Microsoft Österreich allerdings keine Probleme haben. Der Softwarekonzern spendiert Entwicklern einen "Matrix Revolutions"- Kinoabend in Wien – samt Erfrischungen. Wer am 7. November Zeit und Muße findet kann sich unter dotnetexperts.at/revolutions ein Ticket besorgen. (red)

Share if you care.