Chile bietet neuer Regierung Dialog an

20. Oktober 2003, 08:29
posten

"Im gemeinsamen Interesse"

Santiago - Nach dem dramatischen Regierungswechsel in Bolivien hat Chile dem Nachbarland einen Dialog in gemeinsamem Interesse angeboten. Er wünsche der neuen Regierung Erfolg und biete ihr die Zusammenarbeit an, erklärte der chilenische Präsident Ricardo Lagos am Samstag.

Seit dem Scheitern von Verhandlungen über einen bolivianischen Zugang zum Pazifik im Jahr 1978 unterhalten die beiden Nachbarländer keine diplomatischen Beziehungen mehr.

Der bisherige bolivianische Präsident Gonzalo Sanchez de Lozada stürzte unter anderem über geplante Erdgasexporte in die USA und nach Mexiko. Diese sollten mit Hilfe einer neu zu bauenden Pipeline über einen chilenischen Hafen verlaufen. (APA/AP)

Share if you care.