Handball: Linz in dritter EHF-Cup-Runde

20. Oktober 2003, 15:09
posten

Aufstieg in Zypern souverän geschafft - Auch Bregenz und Wiener Neustädter Damen weiter - Hypo NÖ in Champions League

Nikosia/Oslo - Österreichs Handball-Vizemeister HC Linz AG steht in der dritten Runde des EHF-Cups der Männer. Die Oberösterreicher, die vor einer Woche mit einem 30:18-Heimsieg die Weichen Richtung Aufstieg gestellt hatten, feierten auch am Samstagabend im Rückspiel beim zypriotischen Meister Strovolos Nikosia einen 24:22-(11:10)-Erfolg. Bester Werfer auf Seiten der Linzer war Illes mit sieben Toren. Am Sonntag zog Cupsieger HC Bregenz nache. Die Vorarlberger verloren zwar am vor 1.500 Zuschauern das Rückspiel der zweiten Runde im Cupsieger-Bewerb bei Wisla Plock 26:27 (11:12), stiegen aber dank des 27:22-Heimsieges mit dem Gesamtscore von 53:49 auf.

Wiener Neustädter Damen erfolreich

Die Handball-Damen von McDonalds Wr. Neustadt erreichten am Samstag ebenfalls die dritte Runde im EHF-Cup. Nach dem 28:22-Heimerfolg im Hinspiel unterlagen die Niederösterreicherinnen in Szekesfehervar Cornexi Alcoa zwar mit 26:31 (11:18), stiegen aber dank des besseren Torverhältnisses auf. Die Auslosung für die Runde der letzten 32 (11. und 18. Jänner 2004) erfolgt am kommenden Dienstag.

Das Match war von einem recht kuriosen Verlauf gekennzeichnet. Schon nach 19 Minuten hatten die Gastgeber den Sechstore-Rückstand egalisiert, lagen schon bis zu acht Treffer voran. Nach Seitenwechsel kam allerdings Natascha Rusnatschenko anstelle von Beate Hofmann ins Tor und das erwies sich als goldrichtig: Rusnatschenko wehrte allein in den ersten sechs Minuten sieben Bälle bzw. in der gesamten zweiten Hälfte 13 Bälle ab und wurde so zur "Mutter des Aufstiegs".

Torfrau-Wechsel der entscheidene Faktor

Die Gäste schafften nach 20 Minuten der zweiten Hälfte sogar die 24:23-Führung, im hektischen Finish wurde dann aber doch noch eine Niederlage daraus. Richtig gefährdet waren die Wr. Neustädterinnen in der Endphase allerdings nicht, denn die letzten drei Treffer fielen in den zwei Minuten vor der Sirene. Nach der Drittrunden-Niederlage im Vorjahr gegen den gleichen Gegner bedeutete der Aufstieg eine späte Revanche an dem ungarischen Klub.

Hypo Nö schaffte Qualifikation für Champions League

Hypo Niederösterreich schaffte mit einem 25:21-(12:14)-Auswärtssieg gegen Nordstrand Oslo die Qualifikation für die Champions League. Die Österreicherinnen, die im Hinspiel vor heimischem Publikum über ein 22:22 nicht hinaus gekommen waren, zeigten im Rückspiel in der zweiten Hälfte Moral und eine starke kämpferische Leistung. Die Auslosung für die Champions League, an der 16 Klubs in vier Vierergruppen teilnehmen, erfolgt am Dienstag in Wien.

Hypo lag zur Pause mit 12:14 im Rückstand und ging erstmals in der 43. Minute in Führung (20:19). Von diesem Zeitpunkt an funktionierte die Defensivarbeit der Niederösterreicherinnen sehr gut, Torfrau Kriworutschko zauberte regelrecht und war am Erfolg maßgeblich beteiligt. In der 54. Minute hatten die Gäste drei Tore Vorsprung heraus gearbeitet und ließen sich den Sieg, der nie mehr gefährdet war, nicht mehr nehmen. (APA)

HERREN - EHF-Cup (2. Runde/Rückspiel):

  • S. Nikosia - HC Linz 22:24 (10:11)
    Beste Torschützen für Linz: Illes 7, Kainmüller 4, Schinagl 3, Schneider 3

    Hinspiel: 18:30 - Linz mit 54:40 in der dritten Runde

    CUPSIEGER:

  • Wisla Plock - HC Bregenz 27:26 (12:11)
    Beste Werfer: Wisniewski 5, Wleklak 5, Kuptel 4, Witkowski 4 bzw. Schlinger 7, Wilczynski 6/2, Radojicic 6

    Hinspiel: 22:27 - Bregenz mit 53:49 in Runde drei

    FRAUEN - EHF-CUP/2. Runde/Rückspiel:

  • Cornexi Alcoa (HUN) - McDonalds Wr. Neustadt 31:26 (18:11) Beste Werferinnen für Wr. Neustadt: Prok 8/4, Sypkus 6, Müller 5

    Hinspiel: 28:22 für die Niederösterreicherinnen, Wr. Neustadt damit mit dem Gesamtscore von 54:53 weiter. Die Auslosung für die dritte Runde erfolgt am Dienstag

    CL-QUALIFIKATIONS-RÜCKSPIEL:

  • Nordstrand Oslo - Hypo NÖ 21:25 (14:12)
    Tore für Hypo: Dronic 6, Rotis 5, Vijunaite 4, Horacek 3, Piedade 2, Park 2, Engel 1, Bankova 1, Schynkarenko 1

    Hypo nach dem 22:22 im Heimspiel damit für die Champions League qualifiziert. Die Auslosung erfolgt am Dienstag in Wien.

    Share if you care.