Snowboard: Weltmeister Grabner gewann Slalom

20. Oktober 2003, 15:09
posten

Alex Maier komplettiert als Dritter ÖSV-Erfolg - Damen fuhren am Stockerl vorbei

Sölden - Weltmeister Sigi Grabner hat am Sonntag beim Snowboard-Weltcup in Sölden auch den ersten Parallel-Slalom der Saison gewonnen. Im Finale setzte sich der Kärntner gegen den Südtiroler Roland Fischnaller durch und übernahm damit auch die Weltcup-Führung. Alex Maier holte als Dritter einen weiteren Podestplatz für Österreich. Die ÖSV-Damen gingen einen Tag nach dem Doppelsieg im Riesentorlauf hingegen leer aus. Beste war Heidi Neururer auf Platz sechs, den Sieg holte sich die Schweizerin Ursula Bruhin. Doresia Krings bliebt im gelben Trikot der Weltcup-Spitzenreiterin. (APA)

Sonntag-Ergebnisse vom Parallel-Slalom in Sölden:

  • Herren:

    1. Sigi Grabner (AUT) - 2. Roland Fischnaller (ITA) - 3. Alexander Maier (AUT) - 4. Jasey Jay Anderson (CAN) - 5. Mathieu Bozzetto (FRA) ... 8. Andreas Promegger (AUT) - 9. Stefan Kaltschütz (AUT) - 12. Harald Walder (AUT) - 14. Ingemar Walder (AUT) - 15. Michael Dabringer (AUT) - 17. Stefan Böck (AUT)

    Weltcup: 1. Grabner 2.250 Punkte - 2. Anderson 1.700 - 3. Jacquet 1.370

  • Damen:

    1. Ursula Bruhin (SUI) - 2. Daniela Meuli (SUI) - 3. Julie Pomagalski (FRA) - 4. Marczulaj Kolasinska (POL) - 5. Sara Fischer (SWE) - 6. Heidi Neururer (AUT) - 7. Claudia Riegler (AUT) ... 9. Doris Günther (AUT) - 10. Manuela Riegler (AUT) - 13. Doresia Krings (AUT) - 14. Marion Kreiner (AUT) - 17. Maria Pichler (AUT)

    Weltcup: 1. Krings 2.200 - 2. Meuli 1.550 - 3. Bruhin 1.260 - 4. Pichler 1.230

    Parallel-Riesentorläufe am Samstag in Sölden:

  • Damen:

    1. Doresia Krings (AUT) - 2. Maria Pichler (AUT) - 3. Daniela Meuli (SUI) - 4. Manuela Riegler (AUT) - 5. Doris Günther (AUT) - 6. Julie Pomagalski (FRA); 8. Marion Kreiner - 11. Ursula Fingerlos - 22. Claudia Riegler (alle AUT)

    Weltcupstand: 1. Krings 2.000 - 2. Pichler 1.090 - 3. Lidia Trettel (ITA) 950 - 4. Günther 770; 7. Manuela Riegler und Heidi Neururer (alle AUT) 500

  • Herren:

    1. Urs Eiselin (SUI) - 2. Sigi Grabner (AUT) - 3. Jasey Jay Anderson (CAN) - 4. Philipp Schoch (SUI) - 5. Heinz Inniger (SUI) - 6. Markus Ebner (GER); 8. Andreas Prommegger (AUT) - 9. Gilles Jacquet (SUI) - 11. Felix Stadler - 12. Stefan Kaltschütz - 13. Ingemar Walder - 14. Dieter Krassnig (alle AUT)

    Weltcupstand: 1. Jacquet 1.290 - 2. Grabner 1.250 - 3. Anderson 1.200 - 4. Eiselin 1.000; 7. Stadler 640 - 8. Prommegger 580 - 9. Krassnig 540

    Share if you care.