Handball: Achtbares Ergebnis für Hard

19. Oktober 2003, 17:52
posten

27:18 gegen CL-Titelverteidiger Montpellier

Dornbirn - Österreichs Handball-Meister HC Hard ist am Freitag in der Champions League gegen Montpellier HB wie erwartet chancenlos und unterlag im zweiten Spiel der Gruppe D 18:27 (5:14). Vor der Pause zog der französische Champions-League-Sieger ungefährdet auf und davon, danach konnten die Vorarlberger vor 4.000 Fans aber ein wenig den Respekt ablegen. Lohn dafür war ein 13:13-Remis in den zweiten 30 Minuten. Bester Werfer der "Roten Teufel", die nach dem 24:29 in Leon auch das zweite Champions-League-Spiel verloren, war der Weißrusse Uboschanka mit fünf Toren.

Die Anfangsminuten in der Dornbirner Messehalle waren von den beiden starken Defensivreihen geprägt, viele Paraden von ÖHB-Teamkeeper Thomas Huemer und die von Coach Frank Bergemann geforderten, geduldigen Angriffe ließen den Vorsprung der Gäste nicht allzu groß werden. Doch je länger die Partie dauerte, umso offensichtlicher wurde die Weltklasse der Startruppe aus Frankreich. Offensiv brandgefährlich auf allen Positionen und sicher in der 5-1-Deckung rund um den vorgezogenen Damien Kabangele zog Montpellier bis zur Pause auf 14:5 davon.

Danach kehrte mehr und mehr die Freude zurück ins Harder Spiel, die Angst wich und der immer stärker werdende Friede, der frech aufspielende Ditzer plus Kollegen gaben für das Starensemble einen würdigen Sparringpartner ab - es entwickelte sich ein offener und sehenswerter Schlagabtausch. Zudem setzten die Franzosen ihren gesamten, allerdings hochkarätigen Kader ein. Aber auch Bergemann ließ seine Youngsters wie Kathrein oder Jochum gegen die Creme de la Creme aus Frankeich, Jugoslawien, Slowenien, Rumänien, Tunesien und Zaire ran.

Trainer Bergemann analysierte nach der Schluss-Sirene relativ zufrieden: "Vom Ergebnis her bin ich zufrieden. In der ersten Hälfte hatten wir aber die Hose voll, wir hatten zu viel Respekt. Aber Montpellier spielt einfach in einer anderen Liga. Ich hoffe, wir haben genügend gelernt." (APA)

Gruppe D, 2. Spieltag:

  • HC Hard - Montpellier HB 18:27 (5:14)
    Messehalle Dornbirn, 4.000, SR Kamisevski/Nikolovski aus Mazedonien. Tore für Hard: Uboschanka 5/1, Ditzer 4, Friede 3, Daubeck 1, Jochum 1, Libergs 1, Medini 1, Messner 1, R. Weber 1. Beste Montpellier-Werfer: Anquetil 6, Krantz 3, Karapatic 3, Golic 3, Stefanovic 3

  • Medwedi Moskau - Ademar Leon 30:28 (16:14)

    Tabelle:

    1. Montpellier   2    2 0 0   54:37   4
    2. Leon          2    1 0 1   57:54   2
    3. Moskau        2    1 0 1   49:55   2
    4. Hard          2    0 0 2   42:56   0

    Nächstes Hard-Spiel, 7. November: Hard - Moskau (Lustenau. 20:20 Uhr, live TW 1)

    Share if you care.