"Alles ging, wie erwartet, gut"

23. Oktober 2003, 19:47
2 Postings

Die neue amerikanisch-russische Crew hat die ISS erreicht - alte Besatzung nimmt spanischen Gast mit zurück

Moskau - Die neue amerikanisch-russische Besatzung hat am Montag erfolgreich an die Internationale Raumstation (ISS) angedockt. "Der Andock-Vorgang erfolgte um 09.16 Uhr . Alles ging, wie erwartet, gut", sagte ein Sprecher des Kontrollzentrums.

US-Astronaut Michael Foale und der russische Kosmonaut Alexander Kaleri waren am Samstag mit ihrem spanischen Kollegen Pedro Duque an Bord einer russischen Rakete vom Typ Sojus TMA-3 vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartet. Foale und Kaleri lösen die zwei seit sechs Monaten auf der ISS lebenden Raumfahrer, den US-Amerikaner Edward Lu und den Russen Juri Malenschenko, ab. Mit den beiden wird in einer Woche auch der Spanier Duque wieder zur Erde zurückkehren.

Am Bau der ISS sind derzeit 16 Nationen beteiligt, die sich die Kosten in Höhe von 95 Milliarden Dollar teilen. Die Station wird gegenwärtig nur von russischen Raumschiffen angeflogen, da die US-Raumfahrtbehörde NASA nach dem Absturz der Raumfähre "Columbia" alle Flüge vorübergehend eingestellt hat. Bei dem Unglück im Februar waren alle sieben Astronauten an Bord ums Leben gekommen. (APA/Reuters)

Link
ISS
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Geglücktes Dock-Manöver der Sojus-Kapsel

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Von links nach rechts: Michael Foale, Alexander Kaleri und Pedro Duque

Share if you care.