Entfernung von Hämorrhoiden via Operation

19. Oktober 2003, 12:00
posten

Schonende Methode birgt Risiko der Rückkehr

London - Hämorrhoiden im fortgeschrittenen Stadium können mit Hilfe der so genannten Hämorrhoidopexie schonend entfernt werden. Der auch als Longo-Operation oder PPH-Verfahren bezeichnete Eingriff ist weniger schmerzhaft als die traditionelle Hämorrhoidektomie und ist im Gegensatz zu dieser auch mit einem kürzeren Krankenhausaufenthalt und schnellerer Erholung verbunden.

Zwei Studien zufolge ist jedoch im Vergleich zur Hämorrhoidektomie das Risiko erhöht, dass die Mastdarmschwellungen erneut auftreten. Zudem sollte die Operation nur von erfahrenen Chirurgen ausgeführt werden, wie das "British Medical Journal" berichtet.

Die Hämorrhoidopexie wurde in den neunziger Jahren von dem italienischen Arzt Antonio Longo entwickelt. Bei dem Verfahren werden die Hämorrhoiden mit einem ringförmigen Messer entfernt, die Schnittstelle wird mit Klammern zusammengeheftet. Der Eingriff dauert etwa 15 Minuten. (APA/AP)

Share if you care.