USA: Bush initiiert "Ehe-Schutz-Woche"

26. Oktober 2003, 17:05
3 Postings

Konservative und religiöse Gruppen gehen in Zeiten der zunehmenden Erstarkung von Homosexuellenrechten in die Offensive

Washington - Zum Auftakt einer einjährigen Kampagne konservativer Familienverbände gegen die Einführung der Homosexuellen-Ehe hat US-Präsident George W. Bush die Woche vom 12. bis zum 18. Oktober zur nationalen "Ehe-Schutz-Woche" proklamiert. Der Schutz der Ehe sei wesentlich für die Stärke der Gesellschaft, sagte Bush. Konservative und religiöse Verbände wollen eine Zulassung von gleichgeschlechtlicher Ehe in den USA verhindern. Homosexuellen-Verbände und Menschenrechts-Gruppen fordern hingegen die Gleichberechtigung von gleichgeschlechtlichen Partnern mit Ehepaaren.

Religiöse Gruppen sehen Ehe in Gefahr

Nach dem US-Höchstgerichts-Urteil, mit dem teils noch bestehende Verbote von homosexuellen Handlungen aufgehoben wurden, und der Zulassung der gleichgeschlechtlichen Ehe im benachbarten Kanada sehen konservative und religiöse Gruppen in den USA nun die Institution der traditionellen Ehe in Gefahr. Sie weisen die Forderungen von Homosexuellen-Verbänden, Menschenrechtsgruppen und liberalen Politikern nach Anerkennung der gleichgeschlechtlichen Ehe auch in den USA zurück. Verbände wie etwa das "Family Research Council" lobbyieren für einen Verfassungs-Zusatz, der die Ehe als Verbindung von Mann und Frau definieren soll.

Eheberatung eingerichtet

Die Gruppe "Lambda Legal" hat nun angesichts des Mottos "Zum Schutz der Ehe" heterosexuellen Paaren eine Ehe-Beratung angeboten. Als Ratgeber wurden einige homosexuelle Paare ausgesucht, die aus ihrer langjährigen Erfahrung mit den Höhen und Tiefen des Zusammenlebens anderen Tipps geben. Homosexuelle Paare hätten oft die selben Schwierigkeiten in ihrer Beziehung wie heterosexuelle Paare, würden aber von der Rechtsordnung nicht unterstützt.

In einem Internet-Forum geben die Frauen und Männer nun Ehemännern und Ehefrauen Ratschläge, wie den in Beziehungen oft auftauchenden Problemen beigekommen werden kann. Das Motto der ungewöhnlichen Aktion "Queer Eye for the Straight Couple" (etwa: Der homosexuelle Blick für das heterosexuelle Paar) ist an eine in den USA populäre Fernsehserie angelehnt ("Queer Eye for the Straight Guy"), in der fünf homosexuelle Männer einem heterosexuellen Mann Tipps für Mode, Körperpflege, Einrichtung, Kochen und Lebensstil geben. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Laura und George Bush, "the first heterosexual couple of the states"
Share if you care.