UNO-Gesandter verurteilt Zerstörung von Häusern in Rafah scharf

19. Oktober 2003, 14:32
7 Postings

IKRK unterstützt mehr als 1.800 obdachlose Menschen

Rafah/Genf - Der UNO-Sondergesandte für das Recht auf angemessene Unterkunft, Miloon Kothari, hat die Zerstörung von Häusern im Gazastreifen durch die israelische Armee scharf verurteilt. Unter dem Vorwand der Sicherheitsanliegen konsolidiere Israel die Besetzung der Palästinensergebiete, sagte Kothari am Donnerstag in Genf. Zivilpersonen würde absichtlich Schaden zugefügt, ebenso absichtlich würden Häuser zerstört. Es handle sich um eine Fortsetzung des Verhaltensmusters, durch das die Krise eskaliere, kritisierte Kothari.

Hilfsgüter

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) verteilte in Rafah inzwischen Hilfsgüter an 259 Familien (mehr als 1.800 Menschen), deren Häuser am Wochenende bei den von der israelischen Armee durchgeführten Operationen zerstört wurden. Jede Familie erhielt ein Zelt, Decken, Küchengerät, Hygieneartikel, Gasflaschen zum Kochen, Kanister und sonstige Gebrauchsgüter, sagte IKRK-Sprecher Iyad Nasr in Rafah.

Seit dem Wochenende habe die israelische Armee weitere Häuser zerstört. Wegen der Ausgangssperre habe das IKRK aber deren Zahl noch nicht evaluieren können. Im übrigen arbeite das IKRK weiterhin mit dem palästinensischen Roten Halbmond zusammen, damit kranke und verwundete Menschen evakuiert werden könnten. (APA/sda)

Share if you care.