64 Flüchtlinge im Stift Heiligenkreuz

20. Oktober 2003, 15:15
posten

Aktion "Mobiles Notquartier" gestartet - Weitere 50 Asylwerber müssen nicht in der Kälte auf Ausgang des Asylverfahrens warten

Wien - Asyl: Stift Heiligenkreuz nimmt 21 Flüchtlinge auf Aktion "Mobiles Notquartier" gestartet

Wien - Das Zisterzienserstift Heiligenkreuz hat Samstag Vormittag 21 Asylwerber aufgenommen. 42 der drei Tage lang in der Konzilsgedächtniskirche in Wien-Lainz notdürftig beherbergten 64 Flüchtlinge waren am vergangenen Donnerstag in die Pfarre Schwechat übersiedelt worden. Nun wurde diese Gruppe nochmals aufgeteilt, da die Pfarre zusätzlich selbst schon eine große Gruppe von Asylwerbern aufgenommen hat. 21 Männer werden für die nächsten Wochen im Stift Heiligenkreuz untergebracht.

Unterdessen wurde auch die Aktion "Mobiles Notquartier" gestartet. Bis zum kommenden Frühjahr werden über 50 Pfarren, darunter sieben evangelische Gemeinden, jeweils für zwei Wochen Asylwerber in Pfarrsälen und Pfarrheimen einen Ort zum Schlafen, Essen und Betreuung anbieten. "Zum ersten Mal wird während der Kernzeit der Aktion dieses Angebot von fünf Pfarren gleichzeitig angeboten," so der Wiener Caritasdirektor Michael Landau. Das bedeute, dass weitere 50 Asylwerber nicht in der Kälte auf den Ausgang ihres Asylverfahrens warten müssen. (APA)

Share if you care.