Gratis-Internet rollt den Schweizer Internet-Markt auf

14. Jänner 2000, 21:35

Geschäftsmodelle vieler Firmen verändert

Basel - Der Schweizer Internet-Markt ist im vollen Umbruch. Mit dem Anbieter DataComm hat sich nun der letzte der großen unabhängigen Provider an einen starken Partner angelehnt. Das Gratis-Internet hat diesen Prozess stark beschleunigt.

Die Provider, die den Privatkunden den Zugang zum weltweiten Netz anbieten, haben sich in den letzten Jahren ständig ändernden Bedingungen stellen müssen. Eine verschärfte Gangart war aber vor knapp einem Jahr eingeschlagen worden, als immer mehr Unternehmen den Gratis-Internet Dienst anboten.

"Das Gratis-Internet hat sicher das Geschäftsmodell für viele Firmen verändert", sagt Renä Burgener, Präsident des Verbands Inside Telecom. Von den Abonnementen alleine hätten die Anbieter immer weniger leben können.

Insgesamt sind zwar noch immer rund 150 Internet-Provider in der Schweiz aufgelistet. Die meisten dieser Internet-Firmen, von denen viele vielleicht noch einige hundert Abonnenten haben, hätten sich allerdings auf andere Tätigkeiten konzentriert, schätzt Burgener: "Viele verdienen ihr Geld vor allem mit Web-Design oder mit Intranet-Lösungen für Geschäftskunden."(APA/sda)

Share if you care.