Vivendi Universal streicht 1.350 Stellen bei Universal Music

23. Oktober 2003, 20:38
posten

... berichtet die "Financial Times"

Der Medien- und Telekomkonzern Vivendi Universal will nach Informationen der "Financial Times" 1.350 Stellen in seiner Musiksparte Universal Music streichen. Bis zum Ende des ersten Quartals 2004 solle die Belegschaft weltweit um elf Prozent auf 10.850 verringert werden, berichtete die Zeitung. Das Unternehmen wolle sich nicht zu dem Stellenabbau äußern, so lange die Mitarbeiter nicht informiert seien.

Sinkende Absatzzahlen

Universal reagiere mit den Maßnahmen auf sinkende Absatzzahlen, schreibt das Blatt. Die Nummer zwei des Unternehmens, Zach Horowitz, wurde mit den Worten zitiert: "Universal bewertet ständig sein Geschäft neu, um das effizienteste und wettbewerbsfähigste Musikunternehmen der Welt zu bleiben." (APA/dpa)

Share if you care.