Erneut chinesischer Bürgerrechtler angeklagt

17. Oktober 2003, 18:30
posten

Wegen "umstürzlerischer Aktivitäten"

Peking - Erneut ist ein chinesischer Bürgerrechtler vor Gericht gestellt worden. Der 32-jährige Ouyang Yi sei am Donnerstag vor einem Volksgericht in Chengdu (Provinz Sichuan) wegen umstürzlerischer Aktivitäten angeklagt worden, berichtete aus Hongkong das Informationszentrum für Demokratie und Menschenrechte.

Ihm sei ein offener Brief vor dem Parteitag der Kommunistischen Partei vor einem Jahr zur Last gelegt worden. Darin war unter anderem eine Neubewertung der blutig niedergeschlagenen Demokratiebewegung 1989 und eine Rehabilitierung des damals gestürzten und bis heute unter Hausarrest lebenden Parteichefs Zhao Ziyang gefordert worden. Der Appell, den 192 Aktivisten unterzeichnet hatten, hatte auch freie Wahlen und die Freilassung politischer Gefangener gefordert. (APA)

Share if you care.