Siebel in den roten Zahlen

21. Oktober 2003, 14:14
1 Posting

SAP-Konkurrent meldet Verlust von 59,3 Millionen Dollar - Zwei Firmenkäufe

San Mateo - Die amerikanische Unternehmenssoftware-Firma Siebel Systems Inc. hat im dritten Quartal 2003 weiter rote Zahlen geschrieben. Der Umsatz ist deutlich gefallen. Siebel gab am Mittwoch nach Börsenschluss auch die Übernahme von zwei Software-Firmen bekannt. Siebel befindet sich in harten Konkurrenzkämpfen mit SAP, Oracle und PeopleSoft.

Es fiel im Juli-September-Abschnitt dieses Jahres ein Verlust von 59,3 Millionen Dollar (50,7 Mio Euro) an gegenüber roten Zahlen von 92,1 Millionen Dollar im dritten Quartal 2002. Der Verlust pro Aktie betrug zwölf (Vorjahresvergleichszeit:19) Cent. Der Quartalsumsatz schrumpfte auf 321,4 (357,1) Millionen Dollar.

Zwei Firmenkäufe

Der Neunmonatsumsatz fiel kräftig auf 987,5 Millionen Dollar gegenüber 1,2 Milliarden Dollar im Jänner-September-Abschnitt des Vorjahres. Siebel verbuchte einen Neunmonatsverlust von 44,9 Millionen Dollar gegenüber einen Gewinn von 2,3 Millionen Dollar in der entsprechenden Vorjahreszeit.

Siebel kauft die Softwarefirma UpShot Corporation für bis zu 70 Millionen Dollar in bar. Siebel zahlt bei Abschluss der Transaktion 50 Millionen Dollar und dann in den beiden folgenden Jahren noch weitere 20 Millionen Dollar. UpShot bietet Software für das Kundenbeziehungs-Management an.

Siebel übernimmt außerdem die Vermögenswerte der Software-Firma Motiva Inc. zu einem nicht genannten Kaufpreis. Motiva verfügt über Software für komplizierte Gehalts- und Lohnberechnungen bei Unternehmen.(APA/dpa)

Link

Siebel

Share if you care.