Passagierrückgang bei Austrian im September

16. Oktober 2003, 19:05
5 Postings

Minus 7,5 Prozent - Gästezahl reduzierte sich im September im Charterbereich um fast ein Viertel

Wien - Der zuletzt durch den eskalierten Streit zwischen Piloten und Management in Turbulenzen geratene Luftfahrt-Konzern Austrian Airlines (AUA) hat im September erneut einen Rückgang bei den Passagieren verzeichnet. Die Zahl ging von 7,5 Prozent auf 842.000 Passagiere zurück. Von Jänner bis September reduzierte sich die Zahl um 5,9 Prozent auf 6,441 Mio. Passagiere, teilte die AUA am Donnerstag mit.

Im August war die Passagierzahl der Gruppe (aus Austrian, Austrian Arrows und Lauda Air) um 5,2 Prozent zurückgegangen, im Juli um 6,0 Prozent und im Juni um 9,5 Prozent.

Minus bei Linien-und Charterverkehr

Im Linienbereich verzeichnete die heimische Fluglinie in den ersten neun Monaten 2003 ein Minus von 5,3 Prozent auf 5,23 Mio. Passagiere, im September ging die Zahl um 2,3 Prozent auf 679.000 Passagiere zurück. Die Sitzauslastung der Linienflüge stieg im September um 2,2 Prozentpunkte auf 79,8 Prozent, nach Angaben der AUA war dies das beste Monatsergebnis im bisherigen Jahresverlauf.

Im Charterbereich transportierte die AUA von Jänner bis September mit 1,2 Mio. um 8,3 Prozent weniger Passagiere als im Vorjahreszeitraum, im September brach die Zahl um 24,2 Prozent auf 163.000 ein.

Der Passagierladefaktor ging in den ersten drei Quartalen um 2 Prozentpunkte auf 71,9 Prozent zurück, im September erhöhte er sich hingegen um 0,6 Prozentpunkte auf 79,2 Prozent.

Der Gewichtsladefaktor ging von Jänner bis September nur leicht um 0,4 Prozent auf 69,3 Prozent zurück, im September stieg er hingegen um 0,9 Prozentpunkte auf 74,6 Prozent.(APA)

Share if you care.