Fährunglück in New York

16. Oktober 2003, 07:00
posten

Möglicherweise ein Dutzend Tote und zahlreiche Verletzte - Rettungsmannschaften im Einsatz

New York - Auf den Wasserstraßen von New York hat sich am Mittwoch ein schweres Fährunglück ereignet. Dabei wurden vermutlich mindestens ein Dutzend Fahrgäste getötet, wie laut dem TV-Sender New York One aus Polizeiquellen verlautete. Die Feuerwehr meldete laut dem TV-Sender CNN fünf Tote. Zahlreiche weitere Personen wurden schwer verletzt, teilweise wurden ihnen laut Augenzeugenberichten Gliedmaßen abgetrennt. Die Gratis-Fähre befördert täglich zig-tausende Pendler und Touristen zwischen der Südspitze von Manhattan und Staten Island.

Die Fähre wurde nach ersten Behördenangaben vermutlich beim Anlegemanöver durch Sturmböen gegen die Hafenanlagen am St. George Terminal gedrückt. Die Frontseite des Schiffes sei stark beschädigt worden. New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg eilte zu der Unglücksstelle. Augenzeugen berichteten weiter, dutzende Passagiere seien durcheinander gewirbelt worden. In die Fähre sei Wasser eingedrungen. Am Ufer seien immer wieder Hilferufe zu hören gewesen. Der gesamte Fährverkehr zwischen der Insel Manhattan und dem Umland wurde eingestellt. (APA/AP/dpa)

Share if you care.