Umstrittener Geldregen für Universitäten

20. Oktober 2003, 12:42
2 Postings

Die Unis erhalten in dieser Woche insgesamt 9,3 Millionen Euro für die Implementierung des neuen Uni-Gesetzes

Wien - Die Unis erhalten in dieser Woche insgesamt 9,3 Millionen Euro für die Implementierung des neuen Uni-Gesetzes. Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (VP) kündigte die "Erleichterung" angesichts der knappen Uni-Budgets Mittwoch an. Verteilt wird das Geld aufgrund der Ergebnisse einer "objektiven Prüfung" durch Experten.

Zusätzlich sollen heuer auch noch fünf Millionen Euro für Personalkosten zur Verfügung gestellt werden. Diese Mittel werden von den Unis allerdings allein für die seit 1. Juli wirksame Erhöhung der Beamtengehälter benötigt.

SP-Wissenschaftssprecher Josef Broukal sprach von unangebrachten "Jubelmeldungen", Grünen-Kollege Kurt Grünewald von einer "geradezu lächerlichen" Summe.

Im Studienjahr 2002/03 haben übrigens 1088 Studierende "Urlaub" vom Studium genommen. Seit 2001 ist es möglich, Studium und Zahlung der Studiengebühr auszusetzen, ohne dass die Zulassung erlischt.(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 16. 10. 2003)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.