Evo Morales bestreitet Finanzierung aus dem Ausland

17. Oktober 2003, 18:16
11 Postings

"Ich bin immer für alles verantwortlich"

Caracas - Einer prominenter Anführer der Protestbewegung in Bolivien, Evo Morales, hat Berichte über eine angebliche Finanzierung der Oppositionsgruppen durch die linksnationalistische Regierung Venezuelas bestritten. Er habe weder Gelder von Venezuela oder Libyen bekommen, noch finanzielle Hilfe aus dem Ausland beantragt, sagte der 43-jährige Aymaria-Indio und Koka-Bauern-Gewerkschaftschef Morales am Mittwoch dem venezolanischen Radiosender "RCR".

"Für alles verantwortlich"

Zu den Beschuldigungen, er heize die Unruhen in Bolivien an, meinte Morales: "Ich bin in Bolivien immer für alles verantwortlich. Wenn ich im Ausland bin, bin ich ein Problem für die Regierung, und selbst auf dem Friedhof wäre ich mit Sicherheit weiter ein Problem."

Morales machte Präsident Sanchez de Lozada für die schweren Unruhen mit bisher mehr als 70 Toten verantwortlich. Die Opposition wolle in Bolivien eine Diktatur stürzen. "In einer Demokratie regiert man nicht mit Panzern und Kampfflugzeugen", fügte er hinzu. (APA/dpa)

Share if you care.