Rad: Lutte 29. der Piemont-Rundfahrt

18. Oktober 2003, 15:45
posten

Glomser gab nach 100 km auf: "Fast eingeschlafen"

Alessandria/Italien - Der Italiener Alessandro Bertolini hat am Donnerstag die 90. Auflage der Piemont-Rundfahrt gewonnen. Nach 189 Kilometern von Acqui Terme nach Valenza Po bzw. 4:35:29 Stunden siegte der Alessio-Radprofi mit einer Sekunde Vorsprung auf den Deutschen Thomas Liese. Dritter wurde der Italiener Angelo Lopeboselli (+49 Sek.). Der Steirer Peter Luttenberger kam als 29. mit dem Hauptfeld, das 1:41 Minuten Rückstand auf Bertolini aufwies, ins Ziel.

Der Salzburger Gerrit Glomser gab nach rund 100 km auf, weil er mit dem Jet-Lag nach der WM in Kanada zu kämpfen hatte. "Ich bin auf dem Rad fast eingeschlafen, so müde war ich", erklärte Glomser, der nun am Samstag beim abschließenden Weltcup-Rennen, der Lombardeirundfahrt, an den Start gehen wird. (APA)

Endstand der Piemont-Rundfahrt am Donnerstag (Acqui Terme - Valenza Po/189 km):

1. Alessandro Bertolini (ITA) 4:35:29 Stunden (Schnitt: 41,164 km/h) - 2. Thomas Liese (GER) +0:01 Min. - 3. Angelo Lopeboselli (ITA) +0:49 - 4. Julian Dean (NZL) +1:41 - weiter: 29. Peter Luttenberger (AUT) gl. Zeit - 171 Fahrer am Start, 61, darunter auch Gerrit Glomser (AUT) gaben auf.

Ergebnisse des 88. Radrennens Mailand - Turin vom Mittwoch (198 km/Kategorie 1.1):

1. Mirko Celestino (ITA) 4:56:52 (40,018 kmh) - 2. Davide Rebellin (ITA) - 3. Miguel Perdiguero (ITA) - 4. Pablo Lastras (ESP) - 5. Gerrit Glomser (AUT) - 6. Franc Schleck (LUX) - 7. Angel Vicioso (ESP) - 8. Mathias Kessler (GER) - 9. Dimitri Fononow (KZK) - 10. Ivan Gutierrez (ESP), alle gleiche Zeit

Share if you care.