Er soll das reale Vorbild für James Bond gewesen sein

20. Oktober 2003, 12:34
posten

Patrick Dalzel-Job, britischer Marineoffizier und Geheimdienstmann, starb im Alter von 90 Jahren

London - Der Mann, der das reale Vorbild für den Buch- und Filmhelden James Bond gewesen sein soll, ist britischen Medienberichten zufolge im Alter von 90 Jahren gestorben. Der frühere Marineoffizier Patrick Dalzel-Job habe den Schriftsteller Ian Fleming zu seinen Romanen um den Geheimagenten 007 inspiriert, berichtete die Zeitung "Guardian" am Mittwoch. Dies habe Fleming dem nun Verstorbenen selbst gesagt. Dalzel-Job diente im Zweiten Weltkrieg als Marineoffizier unter Fleming, der damals Assistent des Geheimdienstchefs der Marine war und Sondereinheiten ausbildete.

Das Bond-Vorbild habe durch waghalsige Aktionen auf sich aufmerksam gemacht, hieß es in dem Bericht weiter. Er rettete demnach 1940 gegen den Befehl seiner Vorgesetzten alle Zivilisten der norwegischen Stadt Narvik vor den Bomben der deutschen Luftwaffe. Später befehligte er eine Sondereinheit, die in Frankreich und Deutschland hinter den feindlichen Linien eingesetzt wurde. Seine Kriegserlebnisse, die er in einer Autobiografie veröffentlichte, lasen sich wie ein Bond-Roman.

Von der "Kopie" wenig begeistert

Dalzel-Job war dem Bericht zufolge aber kein James-Bond-Fan. "Wenn man so ein aufregendes Leben geführt hat, braucht man keine erfundene Erzählung davon", sagte er. Auch die Rolle des Frauenhelden lag Dalzel-Job nicht. Nach dem Krieg kehrte er nach Norwegen zurück und heiratete eine junge Frau, die er dort als Kind kennen gelernt hatte.

Ian Flemings erster James-Bond-Roman "Casino Royal" erschien 1953. Bis zu seinem Tod 1964 schrieb er rund 20 Bücher, von denen mehrere als Vorlage für Bond-Filme dienten. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.