Haupt lässt Geheimtreffen der blauen Spitze dementieren

17. Oktober 2003, 10:20
7 Postings

Sprecher des FP-Chefs: "News-Artikel, die von vorne bis hinten nicht stimmen" - Haider sieht Regierungsumbildung als "letzte Chance"

Wien - FPÖ-Obmann Vizekanzler Herbert Haupt lässt einen Bericht der Info-Illustrierten "News", es sei am Dienstagabend im Vizekanzleramt zu einem "Geheimtreffen" der blauen Führungsspitze inklusive Jörg Haider gekommen, dementieren. "Wir sind es leid, News-Artikel, die von vorne bis hinten nicht stimmen, zu kommentieren. Wir lesen es nicht, wir klagen es nur", sagte sein Sprecher Gerald Grosz auf Anfrage der APA.

"News" berichtet, an einem Treffen am Dienstagabend hätten neben Haider und Haupt auch die Minister Hubert Gorbach und Dieter Böhmdorfer teilgenommen. Gegen zwei Uhr früh habe man sich vertagt.

Haider sieht Regierungsumbildung als "letzte Chance"

Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider (F) lässt nicht locker. In einem "News"-Interview sagte er auf die Frage, ob die Umbildung des FPÖ-Regierungsteams die letzte Chance für die FPÖ wäre: "So sehe ich das, ja. Und es ist im Interesse beider Regierungsparteien, die internen Reibungsverluste zu bewältigen."

Vizekanzler Herbert Haupt sollte Klubobmann werden, weil er, Haider, glaube, "dass ihm das wirklich liegt." Und weiter: "Es ist eine wirklich wichtige Aufgabe, vor allem, weil er ja auch Parteiobmann ist. Damit würde er die gesamten Parteiangelegenheiten in einer Hand haben."

Haupt müsse "von sich aus bereit sein, was zu ändern, um den Fortbestand der Koalition zu sichern", meinte Haider, der in diesem Interview kategorisch ausschloss, selbst als Vizekanzler nach Wien zu gehen. (APA)

Share if you care.