Schüssel: Wichtige erste Direktgespräche

16. Oktober 2003, 14:47
3 Postings

Bundeskanzler betont besondere Rolle Wiens

Wien - Auch wenn das Ergebnis "nicht aufregend" gewesen sei, sei es wichtig gewesen, dass die ersten Direktgespräche zwischen Serben und Kosovo-Albanern überhaupt stattgefunden haben, erklärte Bundeskanzler Wolfgang Schüssel am Mittwoch in einer Pressekonferenz. Wien habe als Gastgeberin des Treffens eine besondere Rolle übernommen, betonte Schüssel, der zugleich Außenministerin Benita Ferrero-Waldner zu ihrer Initiative gratulierte. Nun gelte es, den Dialog zu vertiefen.

Der Bundeskanzler erinnerte zugleich an die Rolle des früheren Außenministers Alois Mock als Vermittler am Balkan und dessen gute Beziehungen zu Kosovo-Präsident Ibrahim Rugova. Wien habe auch immer den Kontakt zu den am Dialog interessierten Serben gesucht, von denen heute viele führende Persönlichkeiten in Belgrad seien. Schüssel würdigte in diesem Zusammenhang den ermordeten reformorientierten serbischen Ministerpräsidenten Zoran Djindjic. (APA)

Share if you care.