Verzweifelter Pilot: "Ich will ja fliegen"

15. Oktober 2003, 21:26
17 Postings

34-jähriger AUA-Pilot auf "Auslagerungsliste" beklagt: Ab 1. Jänner Gehalt bis zur Pension eingefroren

Wien - Ein 34-jähriger Pilot, der mehr als zehn Jahre bei der AUA fliegt, macht bei der Streikversammlung am Mittwoch Vormittag seine ganz persönliche Sorge deutlich: Er sei auf der Liste der "Auszulagernden", was hieße, dass er mit 1. Jänner 2004 zu Tyrolean (jetzt: Austrian Arrows) käme. "Ich kann mich nicht dagegen wehren, dass ab dann mein jetziges Gehalt auf alle Ewigkeiten eingefroren ist".

Dem Konzern sei dieser Weg möglich, das Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz (AVRAG) erlaubt das. Der Pilot selber könne bestenfalls vor einem Arbeits- und Sozialgericht feststellen lassen, dass diese Gehaltseinfrierung eine Schlechterstellung sei. "Dann kann ich die Abfertigung nehmen und kündigen", das wolle er aber keinesfalls. "Ich will ja fliegen".

Deshalb sei es für alle AUA-Piloten so wichtig, dass noch vor dem 31. Dezember eine Lösung in dem Streit gefunden wird.(APA)

Share if you care.