TopCall setzt für 2003 Umsatz- und Gewinnwarnung ab

23. Oktober 2003, 10:31
posten

Drittes Quartal unter den Erwartungen - Eine Dividende soll trotzdem ausgeschüttet werden

Das börsenotierte Wiener Technologie-Unternehmen TopCall hat seine Gewinnprognose für das laufende Jahr nach unten geschraubt. Wegen eines unter den Erwartungen liegenden dritten Quartals rechnet der Anbieter von Kommunikationslösungen mit einem schwächeren Jahresergebnis. Wie TopCall Mittwoch ad hoc mitteilte, soll dennoch eine Dividende gezahlt werden.

Als Grund für die nach unten revidierten Gewinnerwartungen nannte TopCall neben nachteiligen Fremdwährungskursen zeitliche Verschiebungen von Großaufträgen und den dadurch bedingten Umsatzrückgang. Bei der Bekanntgabe der Halbjahreszahlen Ende Juli war das Management für das Gesamtjahr 2003 noch von einem höheren Gewinn von 17 (2002: 13) Cent pro Aktie ausgegangen.

Den konsolidierten Umsatz sieht TopCall in diesem Jahr mit 28 bis 29 Mio. Euro unter dem Vorjahreswert von 30 Mio. Euro, ursprünglich war für heuer ein Umsatzplus von rund 5 Prozent geplant gewesen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) setzt das Unternehmen nach ersten Schätzungen jetzt mit 1,0 bis 1,5 Mio. Euro (Vorjahr 2,3 Mio. Euro) an, nachdem zuvor ein zweistelliges Ebit-Wachstum erwartet worden war. Die Ergebnisse des dritten Quartals 2003 werden am 23. Oktober vorgelegt. (APA)

Share if you care.