Hunderte Kosovo-Albaner protestieren gegen Gespräche mit Serben

16. Oktober 2003, 14:47
8 Postings

Demonstranten fordern Unabhängigkeit der Provinz und distanzieren sich von UNMIK-Chef "Holkeri spricht nicht in unserem Namen"

Pristina - Hunderte Kosovo-Albaner haben am Dienstag in Pristina gegen die UNO-vermittelten Gespräche mit Serbien protestiert. Die Demonstranten forderten die Unabhängigkeit der Provinz und den Abzug der UNO-Mission UNMIK, die das Kosovo seit mehr als vier Jahren verwaltet.

Mit Rufen wie "Holkeri spricht nicht in unserem Namen" sprachen sie UNO-Verwalter Harri Holkeri das Recht ab, die am Dienstag in Wien aufgenommenen Gespräche zu führen. Die Splitterpartei Nationale Bewegung, die nur mit einem Abgeordneten im Parlament in Pristina vertreten ist, hatte zu dem Protest aufgerufen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Proteste in Pristina.

Share if you care.