Gelungener Fototermin

27. Oktober 2003, 18:28
posten

Der "Dialog" zwischen Belgrad und Pristina konnte die Erwartungen nicht erfüllen - von Andrej Ivanji

Die optimistisch als Beginn eines "Dialogs" zwischen Belgrad und Pristina angekündigte Konferenz in Wien ist ein Protokolltermin geworden - auch wenn es alle Parteien am Ende nicht so sehen wollten. Die Delegationen aus Serbien und dem Kosovo erschienen mürrisch und nicht vollständig, und auch das nur, um die hochkarätigen Vertreter der UNO, EU und Nato sowie den Gastgeber Österreich nicht zu brüskieren. Vor allem aber saß am Tisch im Wiener Außenministerium niemand aus dem Kosovo, der politisch die Macht hätte, Gespräche mit Serbien zu führen.

Den Kosovo vertraten Mitglieder einer einzigen Partei, der Demokratischen Union des Kosovo (LDK), angeführt vom Präsidenten des Kosovo, Ibrahim Rugova. Die anderen zwei albanischen parlamentarischen Parteien, PDK und AAK, wollten mit der Angelegenheit nichts zu tun haben. Das Parlament in Pristina stimmte gegen die Konferenz, und Premier Bajram Rexhepi beugte sich. Alles nach dem Motto: wenn Gespräche mit Serbien, dann über die Unabhängigkeit. Da nutzte der Druck der UN-Verwaltung im Kosovo (Unmik) nichts. Es war noch vor der Konferenz klar, dass niemand auf der albanischen Seite in Wien einem Dialog mit Belgrad über "technische Fragen" zustimmen und ihn politisch tragen könnte. Dazu hat Rugova keine Befugnisse, auch wenn er in Wien betonte, er sei der Präsident aller Bürger im Kosovo - der Albaner wie der Serben oder Türken.

Pristinas Starrköpfigkeit brachte den Chef der Unmik, Harri Holkeri, in Verlegenheit: Weil der Kosovo-Premier absagte, durfte auch der einzige serbische Minister in der Kosovo-Regierung nicht mit nach Wien; Holkeri musste ihn von der Liste nehmen. Einem wirklichen Dialog zwischen Belgrad und Pristina ist man nach der Wiener Konferenz nicht näher als zuvor. Zumindest ließen sich serbische und albanische Politiker erstmals seit dem Krieg an einem Tisch fotografieren. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 15.10.2003)

Share if you care.