Adolf der Nazi-Hund hat ausgegrüßt

15. Oktober 2003, 22:48
17 Postings

Berlin: Herrl eines Schäfer-Mischlings musste vor Gericht, weil er seinem Vierbeiner den Hitler-Gruß beigebracht hatte

Berlin - Weil er seinen Hund dazu dressiert haben soll, den Hitler-Gruß zu zeigen, muss sich ein Mann aus Berlin ab Donnerstag vor Gericht verantworten. Der schwarze Schäferhundmischling "Adolf" soll auf Aufforderung seines 54-jährigen Herrchens vor zwei Polizisten die rechte Pfote zum Hitler-Gruß erhoben haben, wie eine Sprecherin des Amtsgerichts Tiergarten am Dienstag einen Bericht des "Berliner Kuriers" bestätigte.

Die Polizeibeamten waren alarmiert worden, weil der Frühpensionist selbst "Sieg Heil" gerufen und den rechten Arm zum Hitler-Gruß gereckt haben soll. Der Hundebesitzer ist wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen angeklagt. Nach den Worten der Gerichtssprecherin soll zunächst geklärt werden, ob er voll zurechnungs- und straffähig ist. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Im Bild: Nanuk, eine Schäferhund-Husky-Mischlingshündin aus Frankfurt/Main. Adolf, ebenfalls ein Schäfer-Mischlung, aber aus Berlin, sorgt nun für Aufregung: Sein Herrl hat ihm den Hitlergruß beigebracht und muss deshalb nun vor Gericht.

Share if you care.