Ursache und Wirkung

22. Oktober 2003, 19:19
posten

Belgrad im Herbst 2002, jenseits der "Festung Europa": "Kenedi Goes Back Home" von Zelimir Zilnik

Festung Europa: Unter diesem Titel veröffentlichte Zelimir Zilnik 2001 seine Beobachtungen an der EU-Außengrenze, unter jenen, die alles daran setzen, diese zu überwinden.

Belgrad im Herbst 2002: Ein Blick in die andere Richtung und auf jene Migrantinnen und Migranten - darunter viele Roma -, die von der EU in ihre nun als "sicher" geltenden Herkunftsländer zurückgeschickt werden:

Kenedi se vraca kuci / Kenedi Goes Back Home heißt Zilniks jüngster Film. Wie frühere Arbeiten handelt es sich dabei nicht um einen Dokumentarfilm im klassischen Sinn, sondern mehr um eine dokumentarische Intervention: Kenedi, ein junger Mann aus dem Kosovo, selbst von der Abschiebung aus Deutschland betroffen, fungiert dabei als eine Art Mittelsmann zwischen Filmteam und anderen unfreiwillig Heimgekehrten, die im Gespräch mit ihm von ihren Erfahrungen berichten.

Mitten in der Nacht habe man sie geweckt, erzählt etwa ein aufgebrachter Familienvater während einer langen Autofahrt, um sie Stunden später in ein Flugzeug nach Belgrad zu setzen. Seit 1991 habe er mit seiner Frau und zwei Kindern in Deutschland gelebt und gearbeitet. "Meine Kinder sind hier Analphabeten." - das kyrillische Alphabet oder die serbische Sprache sind ihnen fremd, ihr Deutsch ist dagegen ausgezeichnet.

Ähnliches hat auch Johnny zu berichten - ein Jugendlicher, den Kenedi ebenfalls am Belgrader Flughafen aufgabelt und der auf der Suche nach seinen Angehörigen ist. Gegen Ende des Films führt er im Belgrader Goethe-Institut ein langes Gespräch mit einem bayrischen Grenzpolizisten. "Würde ich zurückgehen können?", fragt er schließlich. "Ich glaube nicht.", sagt der Mann. Aus solchen Situationen, in denen sich die Auswirkungen politischer Verfügungen und bürokratischer Vorgänge individuell konkretisieren, formt Kenedi se vraca kuci ein raues Bild weitgehend ausgeklammerter, europäischer Realität. (DER STANDARD, Printausgabe, 16.10.2003)

Von
Isabella Reicher

20.10., Metro21.00

Wh: 21.10., Urania 13.30
  • Artikelbild
    foto: viennale
Share if you care.