Werbung für ARD-Fernsehlotterie prämiert

14. Jänner 2000, 16:03
Die Kampagne für die ARD-Fernsehlotterie unter dem Motto "Ein gutes Los für alle" ist von Werbefachleuten als eine der herausragendsten Kampagnen des Jahres 1999 prämiert worden. Im Bereich "Gesellschaft und Social Marketing" und in der Branche "öffentliche und staatliche Institutionen" habe die Kampagne im "Jahrbuch der Werbung" den ersten Platz belegt, teilte die ARD-Fernsehlotterie am Freitag mit.

Seit ihrem Start im September 1999 hebe die Lotterie ihre soziale Zweckbestimmung deutlich hervor, beschrieb der Geschäftsführer der Organisation, Ingo Meyer, die Kampagne. "Wer anderen hilft, ein ganz normales Leben zu führen, glücklicher alt zu werden oder besser in das Leben zu starten, kann plötzlich Millionär werden", laute die Aussage. Die Lotterie fand prominente Unterstützer wie Harald Juhnke, Götz George, Ulrich Wickert und Klausjürgen Wussow, die in den Filmen mitwirkten. Die Kampagne wurde von der Hamburger Agentur McCann-Erickson erarbeitet. (AP)

Share if you care.