AOL plant Billig-Dienst "Netscape"

23. Oktober 2003, 20:26
posten

Online-Provider will mit Ausflug ins Diskont-Geschäft Marktverluste abfangen

Der Online-Dienst AOL plant einen Ausflug ins Diskont-Geschäft und will Kunden künftig einen Internet-Zugang zum Billig-Tarif anbieten. Wie das "Wall Street Journal" Dienstag berichtet, will der Konzern ein Service zum Preis von 9,95 Dollar auf den Markt bringen, das einen "abgespeckten" Internet-Zugang beinhaltet. Um sich mit dem Billig-Angebot nicht selbst zu kannibalisieren, wird AOL dabei nicht unter der eigenen Marke, sondern unter dem Branding von Netscape auftreten, schreibt die Zeitung.

Klassischer Marketing-Schritt

American Online vollzieht mit dieser Strategie einen klassischen Marketing-Schritt: Der Konzern schafft eine "Billig-Marke", mit der er riskiert, sich selbst Konkurrenz zu machen, die aber gleichzeitig der Konkurrenz Kunden wegschnappen soll. Schon bisher ist der Wettbewerb zwischen den Anbietern enorm, die Preise sind vor allem im Breitband-Bereich gefallen. AOL hat dieser Entwicklung Tribut zollen müssen und weltweit bis Ende Juni dieses Jahres fast zwei Millionen Abonnenten verloren.

Dass für den Ausflug ins Diskont-Geschäft Netscape herhalten muss, wird AOL-intern mit der nach wie vor guten Resonanz dieses Markennamens begründet. Der Wiedererkennungswert von Netscape sei gut, so dass sich die Werbe-Ausgaben für das neue Service in Grenzen halten würden. AOL hatte Netscape, den Pionier bei der Browser-Entwicklung, vor vier Jahren übernommen. (pte)

Share if you care.