Motorola überrascht mit positiven Quartalszahlen

21. Oktober 2003, 13:42
posten

Umsatz der Handy-Sparte steigt überdurchschnittlich

Der weltweit zweitgrößte Handyhersteller Motorola hat am Montag Analysten und Finanzmärkte mit starken Geschäftszahlen überrascht.

Deutlich über den Prognosen von Branchenexperten

Sowohl Gewinn wie Umsatz lagen im dritten Quartal dank der unerwartet kräftigen Nachfrage nach Motorola -Mobiltelefonen deutlich über den Prognosen von Branchenexperten. Zugleich sagte der US-Konzern für das laufende Vierteljahr einen höheren Umsatz und einen möglicherweise auch besseren Gewinn voraus als von Analysten prognostiziert. Motorola-Aktien reagierten mit Kursgewinnen auf die Geschäftsergebnisse. Auch die Papiere des deutschen Chipherstellers Infineon weiteten ihre Kursgewinne aus.

Überraschend

Der Quartalsbericht kam auch deshalb überraschend für Experten und Anleger, da er ursprünglich erst am Dienstag veröffentlicht werden sollte. Nach einer Herabstufung Anzeige der Kreditwürdigkeit Motorolas durch die Ratingagentur Moody's am Freitag wollte der Konzern damit aber offenkundig Bedenken an den Finanzmärkten über die Geschäftsentwicklung zerstreuen.

Abwarten

Analysten äußerten sich zufrieden mit den Quartalszahlen, insbesondere mit denen der wichtigen Handy-Sparte. Es bleibe allerdings abzuwarten, wie sich der Bereich im traditionell verkaufsstärksten vierten Quartal entwickle, hieß es einschränkend.

Stabiles Umfeld

Motorola gab sich vorsichtig optimistisch, was die allgemeinen Geschäftsperspektiven angeht. "Zwar sind die einzelnen Branchen und geographischen Regionen in der Welt mit unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert, aber das gesamte wirtschaftliche Umfeld scheint sich stabilisiert zu haben", sagte der scheidende Motorola-Chef Christopher Galvin. Der Enkel des Firmengründers Peter Galvin hatte nach einem Streit im Management über die künftige Strategie des Technologiekonzerns seinen Rücktritt angekündigt, bleibt aber solange im Amt, bis ein Nachfolger bestimmt ist.

Harter Preiswettbewerb

Moody's hatte die Herabstufung der Motorola-Kreditwürdigkeit damit begründet, dass der Handy-Hersteller vor großen Schwierigkeiten stehe, in dem intensiven Wettbewerb mit Konkurrenten wie dem weltgrößten Handyproduzenten Nokia, der koreanischen Samsung Electronics und der schwedischen Ericsson Umsatz und Ergebnis zu steigern. Größter deutscher Rivale bei Mobiltelefonen ist der Siemens -Konzern. Herunterstufungen von Ratingagenturen führen üblicherweise dazu, dass Kredite für die betroffenen Unternehmen teurer werden.

Für das dritte Quartal wies Motorola einen Reingewinn von 116 (Vorjahreszeitraum 111) Millionen Dollar oder fünf Cent je Aktie aus. Vor Einmalposten ergab sich ein Gewinn von sechs Cent je Aktie, der damit doppelt so hoch ausfiel wie die durchschnittliche Analystenprognose. Der Umsatz legte um fast fünf Prozent auf 6,83 Milliarden Dollar zu und lag damit ebenfalls deutlich über den von Experten vorausgesagten 6,44 Milliarden Dollar.

"Das ist nicht gerade toll"

Für das vierte Quartal sagte Motorola einen Konzernumsatz von 7,5 Milliarden bis 7,8 Milliarden Dollar voraus, verglichen mit einer durchschnittlichen Analystenprognose von 7,43 Milliarden Dollar. Beim Gewinn je Aktie erwartet der Konzern netto acht bis zwölf Cent. Vor Einmalposten prognostizierte Motorola elf bis 15 Cent, während von Reuters befragte Analysten mit zwölf Cent rechnen. Einige Branchenbeobachter zeigten sich trotzdem enttäuscht von dem Ausblick. "Das ist nicht gerade toll", sagte Brian Modoff von Deutsche Bank Securities. "Gemessen an den Aufträgen hätte man Motorola etwas optimistischer erwarten können."

Umsatz der Handy-Sparte steigt überdurchschnittlich

Im vergangenen Quartal stiegen die Neuaufträge in der Handy-Sparte, dem größten Geschäftsbereich bei Motorola, um 44 Prozent. Der Umsatz kletterte vor allem wegen der starken Nachfrage in Nordamerika um acht Prozent auf 2,9 Milliarden Dollar. Der Gewinn fiel dagegen insbesondere wegen des harten Preiswettbewerbs in Asien um knapp 40 Prozent auf 147 Millionen Dollar.

Vergangene Woche hatte Motorola überraschend die Ausgliederung des Halbleitergeschäfts angekündigt, das zumindest teilweise an die Börse gebracht werden soll. (Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.