EU stellt 200 Millionen Euro bereit

14. Oktober 2003, 11:42
20 Postings

Für den Wiederaufbau des Landes

Luxemburg - Die Europäische Union (EU) will zunächst 200 Millionen Euro Hilfe für den Wiederaufbau des vom Krieg zerstörten Irak bereitstellen. Die EU-Außenminister blieben am Montag in Luxemburg zwar über das insgesamt nötige Ausmaß an Hilfe zerstritten, stimmten jedoch einem Hilfspaket von 200 Millionen Euro aus dem Gemeinschaftshaushalt bis 2004 zu. Zudem forderte die EU eine "starke und vitale Rolle" für die Vereinten Nationen, wie Diplomaten sagten. In EU-Kreisen hieß es, wenn es zu einer Einigung über eine UNO-Resolution für den Irak komme, werde das sicherlich einen positiven Effekt für weitere Hilfen haben. Der UNO-Sicherheitsrat ist über das Ausmaß der UNO-Rolle im Irak zerstritten.

Unabhängiger Fonds

Länder, die den von den USA und Großbritannien angeführten Krieg gegen Irak unterstützt hatten, würden wahrscheinlich bei einer Geberkonferenz Ende des Monats in Madrid noch weitere Hilfe ankündigen, sagten Diplomaten. Die Kriegsgegner Deutschland und Frankreich würden dagegen wohl zurückhaltend sein. Bundesaußenminister Joschka Fischer hatte sich vor Beginn der Beratungen betont zurückhaltend geäußert. Der britische Außenminister Jack Straw hatte dagegen deutlich gemacht, dass er auf mehr Unterstützung der EU-Partner beim Wiederaufbau Iraks drängen werde. Die EU-Gelder sollen in einen von den Besatzungsmächten unabhängigen Fonds fließen. (Reuters)

Share if you care.