Telekom Austria-Sundt bekommt Goldenes Ehrenzeichen des Landes Wien

20. Oktober 2003, 14:32
1 Posting

TA-Chef hat am Standort Wien "einige tausend Arbeitsplätze für die Zukunft abgesichert"

Dem Vorstandsvorsitzenden der börsenotierten Telekom Austria (TA), Heinz Sundt, ist am Montag, von Wiens Landeshauptmann-Stellvertreter Sepp Rieder das Goldene Ehrenzeichen des Landes Wien verliehen worden. Mit dem Silbernen Ehrenzeichen wurden der Direktor der UNIQA-Group Austria, Peter Hauser, der Vorstand der Donau Allgemeine Versicherungs AG, Peter Strobl, sowie der Vorstandsdirektor der Österreichischen Beamtenversicherung, Albert Spausta, ausgezeichnet. Die vier Spitzenmanager erhielten die Auszeichnungen "für ihre besonderen Verdienste um das Land Wien", hieß es in einer Pressemitteilung.

Erfolgreich

Sundt habe den Turnaround-Prozess der Telekom Austria so erfolgreich vorangetrieben, dass 2002 erstmals seit dem Börsegang im Jahr 2000 ein positives Jahresergebnis erzielt werden konnte, hieß es. Der ehemalige Staats- und Monopolbetrieb sei heute ein "marktwirtschaftlich erfolgreich agierendes Unternehmen" und Marktführer auf dem Telekommarkt in Österreich. Damit seien am Standort Wien "einige tausend Arbeitsplätze für die Zukunft abgesichert" worden. Weiters habe Sundt als Generaldirektor der Mobilkom Austria "zur erfolgreichen Verbreitung des Handys in Österreich und für eine möglichst frühe Vollversorgung der Stadt Wien mit dem A1-Netz gesorgt". Die TA fördere außerdem auch Sport und Kultur und trete als Sponsor für Handball, Fußball, Tennis, Schifahren ebenso auf wie für Oper, Theater, Musical, Museen oder Events auf. (APA)

  • Artikelbild
Share if you care.