Müllgebühren steigen kräftig an

17. Oktober 2003, 19:09
32 Postings

Abfallentsorgung wird nächstes Jahr um rund 40 Prozent mehr kosten - Neue Verordnungen fordern Investitionen von rund 750 Millionen Euro

Wien - Österreichs Privathaushalte und Unternehmen müssen per Anfang nächsten Jahres mit deutlich höheren Müll- und Entsorgungsgebühren rechnen. Nach Angaben des Verbandes Österreichischer Entsorgungsbetriebe (VÖEB) treiben neue gesetzliche Bestimmungen die Kosten für Sammlung, Behandlung und Entsorgung von Abfall um rund 40 Prozent in die Höhe. Ein guter Teil davon wird auf die Konsumenten von Entsorgungsleistungen übergewälzt werden, sagte Daisy Schulze-Bauer vom VÖEB am Montag. Der Verband rechnet mit Investitionen von rund 750 Mio. Euro, um die am 1. Januar 2004 in Kraft tretenden gesetzlichen Bestimmungen umzusetzen.

Neue Deponieverordnung

Die österreichische Abfallwirtschaft sei vor allem von der geplanten Deponieverordnung, der fahrleistungsabhängigen Maut und der Energieabgabe betroffen. Die Deponieverordnung sieht vor, dass Abfälle vor ihrer Deponierung vorbehandelt - also meistens verbrannt - werden müssen. Die Kosten der Abfallbehandlung betragen nach Angaben des VÖEB zum Teil das doppelte der derzeitigen Deponierungskosten für unbehandelte Abfälle. Bis Ende 2003 können Abfälle noch unbehandelt deponiert werden.

Auch die Einführung der fahrleistungsabhängigen Lkw-Maut (Road Pricing) lässt die Kosten der Abfallwirtschaft ebenfalls steigen. Im Nachverkehrsbereich rechnet der Verband mit einem Anstieg der Sammel- und Transportkosten von rund fünf Prozent, auf längeren Strecken wird sich der Mülltransport wesetnlich stärker verteuern. Insgesamt sollen auf die rund 220 im Verband vertreten Unternehmen dadurch Mehrkosten von rund 25 Mio. Euro (mit Fremdfrächtern) zukommen.

Energieabgabe

Durch die Energieabgabe, die ab Anfang nächsten Jahres etwa auf Strom, Gas und Kohle erhoben wird, verteuert sich laut VÖEB vor allem die Verwertung und Entsorgung von Abfällen, die vorbehandelt werden müssen. Zudem steigen durch eine erhöhte Mineralölsteuer die Treibstoffkosten der Abfallwirtschaft, was sich ebenfalls auf deren Tarife auswirkt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Entsorgung der Abfälle wird deutlich teurer werden

Share if you care.