Swisscom in Joint Venture mit Microsoft

23. Oktober 2003, 10:46
posten

Swisscom sieht Wachstumsperspektiven dank breitbandigem Mobilfunk

Der schweizer Telekomkonzern Swisscom hat nach eigenen Angaben mit dem US-Softwarekonzern Microsoft ein Joint Venture zur Entwicklung drahtloser Mobilfunk-Netzzugangssysteme gegründet. Das Unternehmen teilte am Sonntag in Genf mit, Swisscom werde damit europäischer Partner von Microsoft bei der Einführung drahtloser Breitbandnetze von Microsoft.

"Einige Player im Telekommunikationsmarkt sind noch zu pessimistisch"

Swisscom zeigt der Konkurrenz die Zähne. Der blaue Riese will bei der breitbandigen Mobiltelefonie wachsen. Dank verschiedenen Partnerschaften, darunter jener mit Microsoft, will Swisscom neue Produkte lancieren. "Einige Player im Telekommunikationsmarkt sind noch zu pessimistisch", sagte Swisscom-Chef Jens Alder am Sonntag anlässlich einer Swisscom-Medienkonferenz am Rande der Telekommunikations-Messe ITU Telecom World 2003 in Genf.

Alder sieht drei Gründe für seinen Optimismus. Die Branche habe erstens ihre Lehren aus der Spekulationsblase 1999 gezogen. Zweitens sei die Nachfrage in gewissen Bereichen, insbesondere aber bei der breitbandigen Mobiltelefonie, bei weitem noch nicht gestillt. Zuversicht schöpft Alder auch aus der Fähigkeit seiner Firma zur technologischen Innovation. Alder bezeichnete dies als Schlüssel zum Erfolg. Swisscom sei für die anstehenden Herausforderungen gewappnet.

Pipeline

Swisscom sei ständig daran, neue Modelle zu testen und viele Entwicklungsprojekte steckten in der Pipeline. Dies sei umso wichtiger, als die Swisscom auf der momentanen Grundlage nicht wachsen könne, sagte Alder weiter.(APA/Reuters/sda)

Share if you care.