Nobelpreisträger Engle für Steuersenkungen in Deutschland

16. Oktober 2003, 18:34
1 Posting

US-Ökonom unterstützt auch Streichung von Subventionen

Hamburg - Angesichts der anhaltenden Konjunkturschwäche hat sich der diesjährige Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert F. Engle für Steuersenkungen in Deutschland ausgesprochen. Der US-Ökonom, dem vergangene Woche der Nobelpreis zuerkannt worden war, kritisierte in der "Bild"-Zeitung (Montagausgabe) die "extrem hohen" Steuern in Deutschland. Wenn Deutschland seine Wirtschaft ankurbeln wolle, müssten Steuern gesenkt werden. Der angesehene Wirtschaftsprofessor kritisierte das Verhältnis zwischen der Höhe der Steuern und der Höhe der sozialen Leistungen in Deutschland.

Engle, der an der Universität von New York lehrt, sprach sich zudem dafür aus, Subventionen für Industriebereiche, die "nicht profitabel oder international konkurrenzfähig" seien, zu streichen. Dann könnte nach Einschätzung Engles auch in Deutschland eine konjunkturelle Erholung einsetzen. Mit Blick auf die USA sagte er: "Wenn es bei uns besser läuft, wird sich auch Deutschland erholen." (APA)

Share if you care.