Die finnischen Aland-Inseln

14. Oktober 2003, 19:51
posten
Wien - Am 19. Oktober wird auf den zu Finnland gehörenden Aland-Inseln eine neuer Insel-Landtag gewählt. Die Aland-Inseln sind zu über 90 Prozent schwedischsprachig und genießen eine weitreichende Autonomie. Der Landtag hat unter anderem in den Bereichen Gesundheit, Kultur, Bildung aber auch Post und Polizei weitreichende Gesetzgebungsbefugnis. Aland hat seit 1954 eine eigene Fahne (rotes skandinavisches Kreuz, gelb umrandet auf blauem Grund) und gibt seit 1984 eigene Briefmarken heraus. Aland gehört als Teil Finnlands zur Europäischen Union, hat aber unter anderem in Steuerfragen Sonderrechte. Diese ermöglichen die Aufrechterhaltung des einträglichen Tax-Free-Verkaufs auf den Fähren zwischen Finnland und Schweden. Die Inseln sind demilitarisiertes Gebiet, die Einwohner unterliegen nicht der finnischen Wehrpflicht. Aland gehört laut dem europäischen Statistikamt Eurostat zu den 24 reichsten Regionen Europas.

***
Im folgenden einige wichtige Kennzahlen der Inselregion:

Fläche: 1.527 km2 Land (6500 Inseln, 60 davon bewohnt)
Bevölkerung: 26.257
Muttersprache: 93,2 Prozent Schwedisch; 5 Prozent Finnisch, 1,9 Prozent andere
Religion: 91,7 Prozent Lutheraner, 7,9 Prozent ohne Bekenntnis 0,4 Prozent andere
Tourismus und Wirtschaft: BIP pro Kopf (1998): 31.883 Euro
Übernachtungen: 539.587, davon rund die Hälfte aus Schweden, 40 Prozent aus Finnland
Arbeitslosigkeit: 1,8 Prozent
Meistgefangener Fisch: Hering (2002: 3.759 Tonnen)
Pkw/1000 Einwohner: 558
Traktoren/1000 Einwohner: 128
(Alle Zahlen gerundet)

(APA)

Share if you care.