Nepal: Guerillas töten Polizisten

13. Oktober 2003, 12:19
posten

Rebellen zogen sich in den Dschungel zurück

Kathmandu - Bei einem Angriff maoistischer Guerillas auf ein Ausbildungslager der Polizei sind nach Regierungsangaben zwei Polizisten getötet und elf verwundet worden. Die Kämpfe dauerten in der Nacht zum Montag bis zum Eintreffen einer Verstärkung per Hubschrauber an, teilte ein Behördensprecher mit. Die Rebellen hätten sich dann in den Dschungel zurückgezogen. Über Verluste bei den Guerillas war zunächst nichts bekannt. Der Angriff erfolgte in Bhalung im Westen Nepals, 500 Kilometer von Kathmandu entfernt.

Fast 400 Menschen sind in dem Himalaja-Königreich getötet worden, seitdem die Guerillabewegung die Friedensgespräche abbrachen und einen Waffenstillstand im August auslaufen ließen. Sie kämpfen seit 1996 für die Abschaffung der Monarchie und Schaffung eines kommunistischen Staates. Den Kämpfen fielen insgesamt mehr als 7.600 Menschen zum Opfer. Die Regierung bezeichnet die Rebellen als Terroristen. (APA/AP)

Share if you care.