Japanische Ehren - Abschiedsvorlesung

19. Oktober 2003, 20:22
posten

Japanische Ehren

Das japanische Institute of Physical and Chemical Research (Riken) - in etwa vergleichbar mit dem deutschen Max-Planck-Institut - hat den Titel eines Eminent Scientist auf dem Gebiet Theoretische Atomphysik an Joachim Burgdörfer vom Institut für Theoretische Physik an der TU Wien vergeben. Der Titel ist die bedeutendste Auszeichnung, die das Institut an Forscher aus Übersee vergibt. Burgdörfer studierte von 1972 bis 1982 an der Freien Universität Berlin und hat schon mehrere Auslandsaufenthalte, unter anderem in Tennessee, Utrecht und Tokio, absolviert. Seit 2001 ist er korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Riken - die Abkürzung steht für den japanischen Namen Rikagaku Kenkyusyo - war 1917 die erste private wissenschaftliche Einrichtung, die in Japan gegründet wurde. Sie wurde gemeinsam vom Kaiserhaus, von der Regierung sowie privaten Organisationen finanziert.

Abschiedsvorlesung
b Bewegung in der personellen Besetzung gibt es mit Semesterbeginn an der Theologischen Fakultät der Universität Graz: Der renommierte Bibelwissenschafter Johannes Marböck (68) beendete am Dienstag mit einer Abschiedsvorlesung seine über 30-jährige Lehrtätigkeit am Institut für Alttestamentliche Bibelwissenschaft. Mit zahlreichen Veröffentlichungen im Bereich der Weisheitsliteratur des Alten Testaments zählt der im Jahr 1959 in Linz zum Priester geweihte Professor zu den international renommiertesten Bibelauslegern. Bahnbrechendes hat Marböck auch für das Verständnis des Judentums und für den Dialog zwischen Juden und Christen geleistet. Marböcks Nachfolge ist noch nicht geklärt - im laufenden Berufungsverfahren wurde mit Irmtraud Fischer eine Frau an erste Stelle gereiht. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 13. 10. 2003)

Share if you care.