Schiiten feiern Geburtstag des 12. Imams

13. Oktober 2003, 06:54
6 Postings

Feierlichkeiten waren den Schiiten unter Saddam Hussein verboten

Bagdad - Mehrere hunderttausend irakische Schiiten haben am Sonntag in der heiligen Stadt Kerbela (100 Kilometer südlich von Bagdad) den Geburtstag ihres verschwundenen 12. Imams gefeiert. Die meisten Pilger hatten sich von Bagdad und anderen irakischen Städten aus zu Fuß auf den Weg gemacht.

Dieser Sonntag ist nach dem islamischen Kalender der 15. Schaban, der Geburtstag des Mahdi, ihres zwölften Imams, der im 9. Jahrhundert auf geheimnisvolle Weise verschwunden sein soll. Das Warten auf die Rückkehr des "entrückten Imams" bildet einen wesentlichen Bestandteil der religiösen Folklore der schiitischen Hauptströmungen.

Beim Geburtstagsfest des Mahdi in Kerbela wollen die Gläubigen beten und schwimmende Kerzen auf dem Flüsschen Husseinija aussetzen. Derartige Feierlichkeiten waren den Schiiten unter dem im April entmachteten Diktator Saddam Hussein verboten.(APA/dpa)

Share if you care.