IT-Führungsetagen zunehmend weiblich

19. Oktober 2003, 08:45
5 Postings

Australische Börse: Hightech zieht mehr Frauen an als andere Branchen

Führungs-Etagen im IT- bzw. Hightech-Bereich sind stärker in weiblicher Hand als Managementebenen in anderen Branchen. Dies zumindest geht aus einer australischen Erhebung hervor, in der die 200 größten an der notierten Unternehmen unter die Lupe genommen worden sind. Demnach stellen Frauen über 18 Prozent aller Führungskräfte in Software- und IT-Dienstleistungsunternehmen, während sich ihr Anteil in den Führungs-Etagen generell auf lediglich 8,8 Prozent beläuft.

Innovation und Kreativität

Im Telekom-Bereich waren mit fast 17 Prozent ebenfalls überdurchschnittlich viele Frauen vertreten. Die Untersuchung wurde von der staatlichen "Equal Opportunity for Women in the Workplace Agency" (EOWA) durchgeführt. Als Begründung für den hohen Frauenanteil in IT- und Hightech-Führungsebenen nannte EOWA-Direktorin Fiona Krautil unter anderem, dass dies eine Branche sei, die auf Innovation und Kreativität setze. Frauen könnten sich in diesem Sektor auch deswegen behaupten, weil hier vieles auf Team-Basis passiere.

Arbeiten abseits des Büros

Darüber hinaus kämen die modernen Technologien, die ein Arbeiten abseits des Büros ermöglichen, den Frauen entgegen. Die Studie hat freilich auch gezeigt, dass der Weg ganz an die Unternehmensspitze den Frauen versperrt ist und sie kaum in Vorstands-Positionen mit Gewinnverantwortlichkeit kommen. "Frauen sind für Personalangelegenheiten zuständig oder leiten die Rechtsabteilung und das ist gut so. Aber es ist nicht wirklich der Weg, der zu den CEO-Positionen oder ins Board führt", sagte Krautil.(pte)

Share if you care.