Gorbach: "Politik der verbrannten Erde"

13. Oktober 2003, 15:46
19 Postings

Infrastrukturminister kritisiert Streik - Gewerkschaft wird Bruchlandung erleiden - Imageschaden für AUA

Wien - "Es ist unverständlich und schädlich, dass die Gewerkschaftsvertreter - wissend um die hoch sensible wirtschaftliche Lage der europäischen Luftverkehrsunternehmen - eine 'Kopf durch die Wand'-Politik verfolgen", kommentierte Infrastrukturminister Hubert Gorbach (FPÖ) am Samstag den AUA-Pilotenstreik. Diese Politik führe dorthin, wo Swissair bereits gelandet sei: hohe Schulden, Pleite und flächendeckende Kündigungen auf allen Ebenen. Die Gewerkschaft werde eine Bruchlandung erleiden.

"Weder die anderen eifrig arbeitenden AUA-Mitarbeiter noch die Kunden von Austrian haben für den Streik Verständnis", sagte Gorbach. Der Streik werde neben dem Imageschaden für die AUA eine Verschlechterung des Unternehmensergebnisses zur Folge haben. An ÖGB-Chef Fritz Verzetnitsch appellierte Gorbach heute, dieser "Politik der verbrannten Erde" ein Ende zu bereiten. (APA)

Share if you care.