Kampfmaßnahmen ab 6 Uhr möglich

11. Oktober 2003, 08:53
1 Posting

Protest trotz einstweiliger Verfügung gegen Betriebsversammlung - Schon Freitag Abend einige Flüge gestrichen

Wien (APA) - Das Bordpersonal der Austrian Airlines (AUA) will trotz des vom AUA-Management gerichtlich erwirkten Verbots der morgigen Betriebsversammlung seine Streikdrohungen wahr machen. AUA-Piloten und -Flugbegleiter treffen am Samstag ab 6 Uhr früh am Flughafen Wien-Schwechat zusammen, um gegen die geplanten Sparmaßnahmen im AUA-Flugbetrieb zu demonstrieren. Überraschend hat für 9.30 Uhr auch die Lauda Air eine Betriebsversammlung einberufen.

Ausmaß der Verspätungen offen

Offen ist noch das genaue Ausmaß der Verspätungen und Flugausfälle. Denn diverse AUA-Flüge waren bereits am Freitag noch für denselben Abend sowie für den Samstag gestrichen. Nach AUA-Angaben wurden die betroffenen Passagiere vorsorglich auf andere Flüge umgebucht. Man habe im Vorfeld "umfassende Maßnahmen getroffen" und Flugzeuge samt Besatzung aus dem Ausland zugemietet sowie nahe gelegene Flüge zusammengelegt, so das AUA-Management. Ein über den Samstag hinausreichender Streik war laut Gewerkschaftsangaben von Freitagabend aber nicht zu erwarten.

Fronten verhärtet

Die Fronten zwischen Management und Bordpersonal sind verhärteter denn je. AUA-Vorstandsvorsitzender Vagn Sörensen will den Streik durchfechten und beharrt auf den geplanten Einsparungen, wonach bis zum Jahr 2008 im AUA-Flugbetrieb 30 Mio. Euro oder rund 30 Prozent der jetzigen Kosten einspart werden sollen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Belegschaft will in geringerem Ausmaß sparen und dringt auf einen konzernweiten Kollektivvertrag, damit die Mitarbeiter der drei Konzerngesellschaften Austrian, Austrian arrows (früher Tyrolean Airways) und Lauda Air "nicht länger gegeneinander ausgespielt werden können".

Anfragen zu Flugunregelmäßigkeiten

Für Anfragen zu Flugunregelmäßigkeiten steht das Austrian-Kundenservice-Center aus ganz Österreich zum Ortstarif unter der Rufnummer 05-1789 zur Verfügung. Entsprechende Infos gibt es darüber hinaus auf den AUA- und Flughafen-Homepages http://www.aua.at sowie http://www.viennaairport.at/start.cfm (APA)

Share if you care.