Intel erzielt Rekordgewinn von 7,3 Milliarden Dollar

15. Jänner 2000, 17:14

Bereits ein Sechstel des Umsatzes über E-Commerce

Santa Clara - Mit einem Rekordgewinn von 7,3 Milliarden Dollar hat der Chip-Hersteller Intel das Geschäftsjahr 1999 abgeschlossen. Wie Intel am Freitag mitteilte, erzielte das Unternehmen mit 70.200 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 29,39 Milliarden Dollar. Im Vergleich zu 1998 sei dies eine Steigerung um zwölf Prozent. Der Gewinn sei sogar um rund ein Fünftel gestiegen. Für dieses Jahr erwartet das Unternehmen erneut ein starkes Wachstum.

Begründet wird das 13. Rekordjahr in Folge mit einer starken PC-Nachfrage und einem dementsprechend hohen Verkauf an Mikroprozessoren. Aber auch der Umbau vom Chip-Hersteller zu einer Internet-Company habe zu dem Rekordergebnis beigetragen. Das Unternehmen habe seine Position als führender Anbieter von Bausteinen für das Internet ausgebaut, sagte Intel-Chef Craig R. Barrett im kalifornischen Santa Clara.

Rund ein Sechstel des Umsatzes habe der Konzern 1999 im Bereich E-Commerce erzielt. Dieser Anteil solle in den nächsten Jahren auf etwa 50 Prozent ansteigen. Die Übernahme von zwölf Unternehmen im letzten Jahr mache das wachsende Engagement in diesem Bereich deutlich. (pte)

Share if you care.