Bohlen wird immer unbeliebter

15. Oktober 2003, 09:47
6 Postings

Gerade hat sich der Musiker soetwas wie Sympathien zugezogen, schon ist sein Ansehen wieder weg

Hamburg - Dieter Bohlen hat mit seinem neuen Buch voller Beleidigungen und den Ausfällen gegen Arbeitslose im Fernsehen schwer an Beliebtheit verloren: In einer Umfrage gaben 58 Prozent der Teilnehmer an, der 49-Jährige habe bei ihnen in den vergangenen Tagen an Sympathie verloren. 22 Prozent erklärten in der Studie im Auftrag der Hamburger "Bildwoche" vom Donnerstag, nichts habe sich an ihrer Einschätzung verändert, elf Prozent sagten, er habe an Beliebtheit gewonnen.

Vor allem bei jungen Leuten hat Bohlens Ansehen gelitten

Vor allem bei jungen Leuten hat Bohlens Ansehen gelitten: 61 Prozent von ihnen schätzen ihn weniger gut ein als vor den Skandalen. Auch bei Frauen und Westdeutschen verlor er überdurchschnittlich an Ansehen. Mehrere Prominente hatten gegen Bohlens neues Buch geklagt, weil sie ihre Rechte durch Bohlens Äußerungen verletzt sahen.

Demonstration gegen die Diffamierung von Arbeitslosen und Sozialhilfeempfängern Unterdessen hat eine kleine Gruppe Arbeitsloser am Donnerstag vor dem Wohnhaus von Dieter Bohlen gegen die Diffamierung von Arbeitslosen und Sozialhilfeempfängern demonstriert. Während Bohlen sein Buch "Hinter den Kulissen" bei der Frankfurter Buchmesse vorstellte, forderten die Demonstranten in Tötensen bei Hamburg auf ihren Transparenten: "Schluss mit der Hetze gegen Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger". Die Hamburger Gruppe "Mehr Mut gegen Oben - Initiative gegen soziale Ausgrenzung" hatte zu der Demo aufgerufen. (APA/AP/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Dieter Bohlen mit seiner Freundin Estefania Kuester bei "Wetten Dass"

Share if you care.